Multimeter mit einem Schaltplan 5

Elektrohandwerk Schleswig-Holstein: Neue Entgeltgruppen und 5,8 % mehr Entgelt in zwei Stufen

Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM), Landesverband Nord/Küste, und der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Schleswig-Holstein einigten sich am 6. Dezember 2021 bei Tarifverhandlungen auf Erhöhungen der Löhne und Gehälter um insgesamt 5,8% in zwei Stufen.

Neu ist die Überführung von gewerblichen, technischen und kaufmännischen Tätigkeiten in ein gemeinsames Entgeltgruppensystem. Anstatt der bisher geltenden Lohngruppen und -merkmale L, K, T und M gibt es ausschließlich künftig die Entgeltgruppen E1-12, gültig für alle Beschäftigten.

Die Entgelte steigen ab 1. Januar 2022 um 3 Prozent. Ab dem 01.01.2023 greift dann die zweite Stufe der Entgelterhöhung (plus 2,8 Prozent) für weitere 12 Monate.

Das Eckentgelt (E6) steigt in der ersten Stufe von bisher 16,18 Euro auf 16,67 Euro, und auf 17,14 Euro ab dem 1. Januar 2023. Die unteren Lohngruppen profitieren besonders und wurden durch die Einführung des neuen Entgeltsystems stark aufgewertet.

Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 31.12.2023.

Die neuen Entgelte gelten für ca. 1.800 elektro- und informationstechnische Betriebe in Schleswig-Holstein. In den drei Berufsgruppen Elektrotechniker, Informationstechniker und Elektromaschinenbauer arbeiten insgesamt ca. 12.000 Beschäftigte, davon rund 1.100 Auszubildende.

Die entsprechenden Auskünfte und Tarifverträge sind für Mitglieder in der Geschäftsstelle Hannover erhältlich.

 

CGM Landesverband Nord-Küste

Geschäftsstelle Hannover

Stadtstr. 15
30159 Hannover

Telefon: 0511 31 50 16

E-Mail:
hannover(at)cgm.de

 

 

 

Comments are closed.